Produkte
Zuhause & Unternehmen
Tankstellenfinder
International
Kontakt
HVO 100 von Hoyer

Wir erweitern Deine Möglichkeiten

Du suchst nach einem nachhaltigen synthetischen Kraftstoff für Dein Fahrzeug, Deine Flotte oder Deine Maschinen? HVO 100 „Hydrotreated Vegetable Oil“ ist mit Wasserstoff behandeltes Pflanzenöl, das statt der Entsorgung einer zweiten Nutzung zugeführt wird und damit eine Reihe von Vorteilen für die Umwelt bietet. Mit einer stark verbesserten Gesamttreibhausgasbilanz reduziert HVO 100 die CO₂-Emissionen* und ist damit eine sauberere Wahl für fast alle Dieselmotoren. Und weil es aus überwiegend wiederverwendeten Rohstoffen besteht, ist HVO 100 in Produktion und Nutzung nachhaltiger als fossiler Diesel.

Wir beliefern Dich nahezu bundesweit und bieten Dir eine gute Verfügbarkeit und große Versorgungssicherheit.

3
gute Gründe für HVO 100 von Hoyer:
Nachhaltigkeit

HVO 100 ist ein paraffinischer Kraftstoff gemäß DIN EN 15940, der aus abfallbasierten Rohstoffen hergestellt wird. Die Wahl von HVO 100 für Deinen Fuhrpark hilft dabei, Deine CO₂-Emissionen zu reduzieren und zu einer nachhaltigeren Zukunft beizutragen.

Leistung

HVO 100 bietet hervorragende Leistung und kann ohne Modifikationen in einer Vielzahl von Dieselmotoren eingesetzt werden. Es hat eine hohe Cetanzahl, was bedeutet, dass es sich schnell entzündet und im Vergleich zu herkömmlichem Diesel eine bessere Kraftstoffeffizienz und Motorleistung bietet.

Kompatibilität

Vorhandene Dieselmotoren und Dieseltankanlagen können mit HVO 100 betrieben werden. Dies macht den Kraftstoff zu einer einfachen und bequemen Lösung für Unternehmen, die ihren CO₂-Fußabdruck reduzieren möchten, ohne wesentliche Änderungen an der vorhandenen Ausrüstung vorzunehmen.

Der sinnvolle Umstieg zur nachhaltigen Kraftstoff-Alternative

Der Umstieg von Diesel auf HVO 100 ist ökologisch sinnvoll. Es ist keine Umrüstung von Motor oder Kraftstoffsystem notwendig und HVO 100 ist mit herkömmlichem Diesel mischbar. Besonders ist dabei, dass Teile des Rohstoffes für HVO 100 zunächst eine Primäraufgabe haben, bevor sie in einen synthetischen Kraftstoff umgewandelt werden.

An den Tankstellen wird HVO 100 unter der Kennzeichnung XTL angeboten. XTL steht für X to Liquid, was bedeutet, dass verschiedene Ausgangsmaterialien zu einem flüssigen Energieträger verarbeitet werden. Im Falle von HVO 100 handelt es sich um hydriertes Pflanzenöl.

Wenn Du Deinen CO₂-Fußabdruck reduzieren und einen saubereren, nachhaltigeren Kraftstoff verwenden möchtest, dann ist HVO 100 die Alternative.

HVO 100 – Wichtige Vorteile auf einen Blick

  • Bundesweit hohe Verfügbarkeit und Versorgungssicherheit
  • Versorgung an Tankstellen und per Lkw-Lieferung
  • Emissionsreduktion um mindestens 80 %*
  • Erfüllt Nachhaltigkeitskriterien wie THG-Reduktion
  • Erneuerbare Energie
  • Wiederverwendete Rohstoffe
  • Effiziente Verbrennung
  • Gute Zündwilligkeit durch hohe Cetanzahl

* THG-Einsparung nach § 6 BioSt-NachV/Biokraft-NachV über den Lebenszyklus des Kraftstoffs hinweg, im Vergleich zu fossilem Diesel.

FAQ zu HVO 100

Ob Dein Auto HVO 100 tanken kann, hängt von der Hersteller-Freigabe ab. Bei jüngeren Modellen findest Du die Freigabe bereits im Tankdeckel oder in der Bedienungsanleitung Deines Autos. Du kannst Dich auch direkt beim Fahrzeughersteller erkundigen.

Der Einstieg in die Nutzung von HVO 100 ist denkbar einfach: Der alternative Kraftstoff kann im Tank problemlos mit Diesel gemischt werden und so quasi unverzüglich eingesetzt werden. Die Umrüstung der Dieselmotoren und Kraftstoffsysteme ist nicht erforderlich.

HVO wird zunächst an ausgewählten Hoyer Tankstellen erhältlich sein. Prüfe die Verfügbarkeit ganz einfach in unserem Tankstellenfinder oder in der Hoyer App!

Im Gegensatz zu herkömmlichem Diesel enthält HVO 100 keine schädlichen Stoffe wie Aromate oder Naphtene. Aufgrund seiner sehr hohen Cetanzahl verbrennt HVO 100 sauberer als normaler Diesel und ist zudem resistent gegen bakteriellen Befall (Dieselpest).

HVO 100 gilt als umweltfreundlich, da es aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt wird – vor allem aus pflanzlichen Abfall- und Reststoffen wie Frittierfett. Diese Rohstoffe werden nicht speziell für die Kraftstoffproduktion angebaut. Während des Wachstums haben die Pflanzen CO₂ aus der Atmosphäre gebunden, das beim Verbrennen des Kraftstoffs im Dieselmotor wieder freigesetzt wird. Dadurch ist die CO₂-Bilanz von HVO 100 nahezu klimaneutral. Etwaige CO₂-Einsparungen, die zur vollständigen Klimaneutralität fehlen, entstehen bei der Produktion und dem Transport der Kraftstoffe, also in der Vorkette und können mindestens zum Teil der Erstverwendung als Pflanzenfett zugerechnet werden.

Bei Fragen helfen unsere HVO 100 Experten:

diesel-services@hoyer.de
Deine Nachricht an uns:
Kontakt

Wilhelm Hoyer B.V. & Co. KG

Rudolf-Diesel-Straße 1

27374 Visselhövede

Deutschland

www.hoyer.de

info@hoyer.de

Kontaktformular
Partner
Facebook
Instagram
Xing
LinkedIn
YouTube